// //

Donnerstag, 11. Februar


Salat mit Frischkäsekügelchen 8.–
Rüebli-Bananensuppe 7.–
***
Paprika-Rindsvoressen mit Nudeln und Gemüse 20.-
Gemüse-Tajine mit Dörrpflaumen, Fladenbrot-Crostini und Joghurtsauce 18.–

17. Februar 2016 21:00 Musik
Mehr

Chrämerjazz: Transit Quartet

Zwischen Jazz und Worldmusic, Groove und Soundscape, Tradition und Modernität, die Band bewegt sich in ihrer eigenen Welt und nimmt den aufmerksamen Zuhörer auf eine Reise mit.

Die vier Musiker begeistern mit energievollem, überraschendem Jazz. Ebenso lassen sie auch Platz für ruhige Momente, erzeugen und mischen Klänge - schaffen eine traumähnliche Atmosphäre.

Durch ungerade Rhythmen und ungewöhnliche Harmonien trifft Bastian Weber mit seiner Kompositionen einen Bereich des Jazz, wo Gechichte und Zukunft sich treffen und sich in einem freundlichen Gespräch wieder finden.

20. Februar 2016 21:00 Musik
Mehr

Jaël «Shuffle The Cards»

Rund anderthalb Jahre nach ihrem letzten Konzert als Frontfrau der Band «Lunik» hat die Berner Sängerin und Songwriterin Jäel die Karten neu gemischt: Mit «Shuffle The Cards» präsentiert sie ihr Soloalbum, das ihre musikalischen Qualitäten perfekt in Szene setzt. Der abwechslungsreiche Erstling klingt moderner, internationaler und elektronischer als alles, was man von Jäel bisher kannte. Die Bandbreite ist erstaunlich und ermöglicht es der 35-Jährigen, das ganze Spektrum ihrer Stimme zum Ausdruck zu bringen. Von poppigen oder sphärischen Klängen über rockig-folkige Riffs, von R’n’B bis hin zu Dance und Elektro. Die Fans ruhiger Passagen und melancholischer Stimmungen kommen dabei ebenso auf ihre Kosten wie Anhänger eingängiger Hook-Lines. Jäel wird auf ihrer «Shuffle The Cards»-Tour von Cédric Monnier (keys, electronics) und Domi Schreiber (guitars, beats) begleitet.

Homepage Jaël 

Vorverkauf online

26. Februar 2016 20:00 Musik
Mehr

Duo Simili

„Sesshaft an den Ufern des Bielersees, sind Juliette Du Pasquier und Marc Hänsenberger im Herzen Nomaden. Mit ihrer Musik führt das Duo an klingende Sehnsuchtsorte. Das Publikum geniesst hinreissende Arrangements, fantasievolle Klangkombinationen und poetische Instrumentalsoli. Bleibt zu hoffen, dass diese beiden Nomaden nie ganz davonziehen werden.“ (SRF 2)

Juliette Du Pasquier (Violine & Kontrabass)

Geboren in Talence, Frankreich. Studierte in Basel Zeichen- und Werklehrerin. Tourneen mit dem Orchestre à Cordes du Grand-Lancy. Mitglied beim Alauda-Quintett Holland. Teilnahme mit den Basler Kammersolisten am Internationalen Festival in Deja. Gewinnt mit Klaus Bruder 1992 und 1994 das Strassenmusik-Festival Luzern. Radio-, TV- und CD-Produktionen. Seit 1996 Geigerin und Illustratorin bei Musique Simili.

Marc Hänsenberger (Akkordeon & Flügel)

Geboren in Burgdorf BE. Klavierstudium am Konsi Bern bei Otto Seger. Sekundarlehramt phil. I und Studium der Musikwissenschaften an der Universität Bern. 1993 Deutscher Kleinkunstpreis mit Mad Dodo. 1998 Gründung der Edition Simili. 2001 Schweizer Kleinkunstpreis mit Musique Simili. Studiomusiker beim Schweizer Fernsehen. Komponist von Theater- und Hörspielmusik. Zahlreiche CD-Produktionen.

Homepage Duo Simili

Vorverkauf online

09. März 2016 20:00 Musik
Mehr

Toni Vescoli feat. Amanda Shaw & Band

«66», sein letztes vielgerühmtes Studio-Album, und das legendäre «TEGSASS» sind zwei Perlen in Toni Vescolis musikalischem Schaffen. Zur Live-Premiere von «66» wurde die quirlige Fiddlerin Amanda Shaw 2008 extra aus New Orleans eingeflogen. Die Teufelsgeigerin Amanda wird das Publikum auch jetzt mit ihrer Spielfreude und ihrem Power mitreissen. Toni freuts. Gestandenen Musiker stehen den beiden mit Verve bei: Sauterelles-Gitarrist Peter Glanzmann, Christoph Beck am Schlagzeug und Felix Müller am Bass, Markus Maggi am Akkordeon und Keyboard.

Das exklusive Sextett präsentiert auf der Chrämi-Bühne einen satten Querschnitt durch Vescolis reichhaltiges Schaffen. Klar, dass auch seine Bob Dylan-Übersetzungen nicht fehlen. Amanda Shaw würzt die Show mit eigenen Songs. Bref: Mundart und Englisch aber auch etwas Französisch und Spanisch, viel mehrstimmiger Gesang, Gitarrensound vom Feinen, Akkordeon und Fiddle-Furioso. Ein grooviger Mix aus Rock, Blues und einem zarten Schuss Country, frech gewürzt mit Cajun und Tex-Mex. Das ist nicht nur für stramme Americana-Fans ein Muss. 

Vorverkauf online

16. März 2016 21:00 Musik
Mehr

Chrämerjazz: Straight ahead Jazz

Die Basis des Zusammenspiels der vier jungen Berner Musiker ist die gemeinsame Leidenschaft für den swingenden Straight Ahead Jazz. Neben eigenen Kompositionen spielen sie vor allem Stücke aus den Repertoire moderner Tenorsaxophon-Quartette, von John Coltrane, Wayne Shorter über Jerry Bergonzi hin zu Bob Mintzer.

19. März 2016 22:00 Musik
Mehr

Cosmic Vibes

Die nächste Raumfahrtmission steht bevor. Mit dem Berner Dr. Mo (Maurice Könz), ergänzt ein vielseitiger DJ das Astronautenteam von Galaxist. In der Clublandschaft ist er vor allem als Resident-DJ im Bonsoir bekannt. Dort versetzt er die Hauptstädter mit einer Mischung aus Trap, Rap und Electro regelmässig in Ekstase. Wann immer er dem Tanzpublikum unerwartet einen perfekt passenden Track auftischt und dieses jubelt, huscht ein Lächeln über sein Gesicht. Und das passiert bei seinen DJ-Sets ziemlich oft. Dr. Mo ist aber auch Komponist, Klangkünstler und Performer. Er arbeitet für Film-, Theater- und Tanzproduktionen und schreibt Songs. Wir freuen uns zu hören, in welche kosmische Sphären er uns führen wird.

Öffnungszeiten

Montag: Ruhetag
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag: 11.30–14.00 Uhr und 17.00–00.00 Uhr
Freitag: 11.30–02.00 Uhr
Samstag: 10.00–02.00 Uhr
Sonntag: 10.00–00.00 Uhr


Kulturbeizenbuch

Das Buch kann für CHF 15.– im Chrämerhuus gekauft werden.