// //

Montag, 20. Mai

Montag: geschlossen

Wochenhits ab Dienstag - Freitag: so lange es hat     
Pasta in M / L Grösse: Napoli, Rindlfeischstreifen an Kräutersauce, Pilzrahmsauce 13./17.-
Salade riche
dazu Apfel-Lauch-Flammenkuchen mit Belper Knolle 13.-
Bio-Hit:
Rindnussbraten an Beerensauce, Saisongemüse und bunten Stampfkartoffeln 28.-

 

 

17. März 2017 21:00 Musik
Mehr

Sera Landhaus

„Just Above The Surface“ nennt sich das Debut-Album der Berner Formation Sera Landhaus. Der Titel beschreibt die Unsicherheit des Zustandes und evoziert gleichzeitig die Idee von Bewegung. Bald folgt das Absinken, das Unterwandern der Grenze. Bei der Musik des Duos handelt es sich dabei um ein Absinken in beinahe mystische Sphären. Es geht um poetische Songs. Popmusik in einer eigenwilligen, quasi kammermusikalischen Besetzung. Gekennzeichnet durch Nähe, Fragilität und Bildhaftigkeit, kontrastiert durch expressive rhythmische Strukturen. Auf ihrer Release-Tour durch die Schweiz und Liechtenstein erhält das Duo wunderbare und tatkräftige musikalische Unterstützung von elektrischen Gitarren, Bass, Cello, Drums und Perkussion.

16. März 2017 21:00 Musik
Mehr

Akku Quintet

Die Berner Band um den Schlagzeuger Manuel Pasquinelli spielte eines ihrer ersten Konzerte vor gut fünf Jahren im Chrämi. Nun hat das Quintett bereits ihr drittes Album mit im Gepäck. Treibende Beats und rollende Bässe mischen sich mit eingängigen Melodien. Musik zum Eintauchen mit Live-Visuals!

13. März 2017 20:00 Kino
Mehr

Rams

Rams ist ein isländischer Film von Grímur Hákonarson. Der Film hatte seine Premiere bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2015. Die Brüder Gummi und Kiddi leben in einem abgeschiedenen Tal in Island von der Schafzucht. Sie haben sich vor 40 Jahren zerstritten und seitdem nicht miteinander geredet. Als eines der Tiere an Scrapie erkrankt, fürchtet die Gesundheitsbehörde, dass sich die Krankheit ausbreitet. Obwohl die Schafs-Zucht zu den ältesten und renommiertesten der Insel gehört, sollen zur Sicherheit alle Tiere der Herde eingeschläfert werden. Damit ist die Existenzgrundlage der Brüder in akuter Gefahr, sodass sie sich notgedrungen zusammentun müssen, um das Unheil abzuwenden.

11. März 2017 21:00 Musik
Mehr

Tom Küffer & Friends

Tom Küffer ist in Langenthal aufgewachsen. Die Musik war in seiner Familie und in seinem Umfeld immer eine wichtige Drehscheibe und eine grosse, gemeinsame Leidenschaft. Lange Zeit hat Tom in der Region Bern gelebt und sich dort zum bewährten Musiker, Singer, Songwriter, Bandleader und zu einem der Urgesteine entwickelt. Von Rock, Blues, Rhythm & Blues, Country, Zydeco, Cajun, Latino, Folk, Volksmusik über Jazz und bis hin zu Klassik: Vielfältig und bunt sind die Stilarten, welche gemischt und gepflegt werden – ein grooviges, kurzweiliges und lustvolles Spielen ohne Grenzen. Nun ist Tom Küffer zurück im Oberaargau. Er wird ein paar der engsten Weggefährten mit ins Chrämi bringen: Die charismatische Sängerin Tanja von Erlach, der virtuose Gitarrist Marc Gerber, der Tausendsassa Daniel Thürler am Schwyzerörgeli und Alfred „Bassman“ Mosimann am Bass sind auch hierzulande längst keine Unbekannten mehr. Es ist also gesorgt für eine rasante musikalische Reise, für eine zügige, wilde Fahrt quer durch den Soundgarten von Louisiana via Nashville über den Atlantik und durch die Highlands bis hinauf zu den Alpenrosen!

27. Februar 2017 20:00 Kino
Mehr

Tableau Noir

Ein "Tableau noir" in all seinen Farben: ein Jahr im Kosmos einer kleinen Schule im Jura. Die Wirklichkeit gewordene Utopie einer Klasse, in der 6- bis 12-Jährige gemeinsam unterrichtet werden. Ein Lehrer, der sie zu begeistern weiss. Schülerinnen und Schüler, ihr Vergnügen beim Lernen, ihr Glück, ihre Tränen, ihre Neugierde und Lebensfreude. Eine Geschichte von universeller Bedeutung.

25. Februar 2017 21:00 Musik
Mehr

Lia Sells Fish

Hinter „Lia Sells Fish“ steht eine Frau, die sich die Seele aus dem Leib spielen will. Christine Hasler ist Songwriterin und Medienkünstlerin. Bei Lia Sells Fish bleiben von den klassischen Singer-/Songwriter-Themen die Teile, die man verstückeln kann, um sie dann mit einer gewissen Distanz betrachten zu können. Wenn es absurd wird, dann vielleicht nur, weil die Klischees umhergeschoben werden um die Musik zu dem machen zu können, was sie dann ist. Irgendwo zwischen PJ Harvey, Fiona Apple und Bon Iver - störrisch, zart, wild, ironisch, ehrlich, aber immer intensiv.

23. Februar 2017 20:00 Spezial
Mehr

Spielabend Ludothek

Die Ludothek ist für Spielfreudige jeden Alters eine beliebte Adresse. Für das Chrämerhuus packen sie ihre Schätze unter den Arm, nehmen einen langen Weg auf sich und verwandeln die Gaststube zum Spielparadies. So lange sich jeder an die Kollekte-Empfehlung von mind. 5.- hält, bleibt der Spass auch eintrittsfrei. 

20. Februar 2017 20:00 Kino
Mehr

Janis: Little Girl Blue

Janis Joplin war eine der einflussreichsten Rockikonen der Welt und eine Göttin des Gesangs, aber noch weit mehr. Sie inspirierte eine ganze Generation und eroberte neues Terrain für weibliche Rocksängerinnen nach ihr. Der Film erzählt ihr Leben anhand alter Dokumente und Filmaufnahmen, zahlreicher Interviews mit Ihren Geschwistern und Wegbegleitern und dem Briefwechsel mit ihrer Familie, ihren Freunden und Liebhabern. Mit ihrer rauen Südstaaten-Stimme liest Chan Marshall die intimen Briefe von Janis Joplin. Regisseurin Amy Berg sieht hinter Janis‘ Rock'n'Roll-Persönlichkeit und enthüllt die sanfte, vertrauensvolle, sensible aber auch starke Frau hinter der Legende, die leider zu früh, im Alter von 27 Jahren an einer Überdosis starb.

 

18. Februar 2017 21:00 Wort
Mehr

CHRÄMERSLAM #25

Neue Worte braucht das Land, und wir halten sie für euch bereit. Nun werden diese noch feinsäuberlich auf ihre performative Tauglichkeit hin geprüft. Poetinnen und Poeten aus nah und fern freuen sich bereits auf dich und ein exzessiv klatschendes Publikum. Du bestimmst, wer eine Runde weiter kommt, du bestimmst, wer gewinnt – also schwing dich auf dein Fahrrad und mach dich zur Zielgruppe! An der Moderation sorgen der stets eloquente Remo Rickenbacher und der oft zerzauste Valerio Moser für kecke Situationen. 

15. Februar 2017 21:00 Musik
Mehr

Chrämerjazz: Dampfbad

Der Langenthaler Jazztrompeter Nicola Habegger beehrt das Chrämi mit einem musikalischen Besuch. Die drei Freunde von Dampfbad lassen Ihre Musik vor Ort entstehen. Inspiriert durch den Moment erschafft die Band lange sphärische Spannungsbögen, psychedelische Patterns wie auch satte Grooves. Musik, die zum eintauchen einlädt.

13. Februar 2017 20:00 Kino
Mehr

Belgica

CAFÉ BELGICA ist die Geschichte von Jo und Frank, zwei ziemlich unterschiedlichen Brüdern, die sich aus den Augen verloren haben. Als Frank seinem kleinen Bruder anbietet, ihm an den Wochenenden hinter dem Tresen seiner Bar auszuhelfen, finden die beiden wieder zusammen. Und plötzlich gibt es kein Halten mehr: Das heruntergekommene "Café Belgica" wird zum Anlaufpunkt für das Partyvolk. Eine Arche Noah für die Feierwütigen, wo der Schweiss von der Decke tropft und der Rock'n'Roll aus jeder Pore trieft. Für eine Weile ist das Leben der Brüder ein einziger Trip, doch dann holt die Realität sie ein.

09. Februar 2017 20:00 Spezial
Mehr

Programmgruppe Wuhrplatzfest

In dieser Sonderausgabe des Programmgruppentreffens geht es ausschliesslich um das Wuhrplatzfest. Kennst du eine Band, die du unbedingt einmal auf der grossen WUPF - Bühne sehen wolltest? Willst du am Sonntag Morgen mit Familie an eine Vorführung für Kinder und hast eine Idee? Oder hast du Vorschläge für Dekoration des Platzes oder für einen DJ Samstag Nacht? Dann komm ins Chrämi und mach mit, wenn wir Ideen sammeln, die dann im August 2017 umgesetzt werden.

06. Februar 2017 20:00 Kino
Mehr

The Farewell Party

Eine Gruppe von Senioren hat sich im Altersheim um den 72-jährigen Yehezkel, einen Tüftler und Erfinder, zusammengeschlossen: Sie wollen Max, einem schwerkranken Freund, helfen das Sterben zu erleichtern. Zusammen mit einem pensionierten Tierarzt, der die Beruhigungsmittel besorgt, und einem ehemaligen Polizisten, der die Beweise verwischen soll, suchen sie nach dem besten Weg, um Max' Wunsch zu erfüllen. Da keiner sich tatsächlich dazu überwinden kann, Max zu töten, baut Yehezkel eine Maschine, mit der der Sterbende sich selbst töten kann. Bald schon ist diese Maschine in aller Munde und Menschen aus ganz Jerusalem strömen zu dem Altersheim, um ihre Liebsten von ihren Leiden zu befreien. Anfangs noch zögernd, geben Yehezkel, seine Frau Levana und Dr. Daniel bald dem Andrang der Sterbewilligen nach und die eingeschworene Truppe macht sich auf, um letzte Wünsche zu erfüllen. Währenddessen verschlechtert sich der Zustand von Levana, Yehezkels Frau, die an Alzheimer leidet, und bald muss Yehezkel selbst eine Entscheidung treffen.

27. Januar 2017 21:00 Musik
Mehr

jürg halter u. fredy studer

Der Dichter und Performancekünstler Jürg Halter, einer der bekanntesten Schweizer Autoren seiner Generation, liest aus seinem neuen Buch „Das 48-Stunden-Gedicht“, das er gemeinsam mit Tanikawa Shuntarō, dem 85-jährigen legendären japanischen Poeten in Tokyo während fünf Tagen geschrieben hat und soeben erschienen ist. Deutschlandradio Kultur urteilte über diese besondere Zusammenarbeit so: "Das Resultat ihres poetischen Dialogs ist so sinnlich und überraschend, dass man wünschte, sie säßen noch heute zusammen.“ Zudem wird Halter aus seinen ausgezeichneten Büchern „Wir fürchten das Ende der Musik“ und „Hoffentlich verliebe ich mich nicht in dich“lesen.

Der europaweit bekannte Luzerner Schlagzeuger und Klangkünstler Fredy Studer, mit dem Halter schon lange zusammenarbeitet, wird die Lesung mit seinen subtilen wie energischen Zwischenspielen begleiten.

23. Januar 2017 20:00 Kino
Mehr

the little death

Josh Lawson | Australien 2015 | 97 min | J12

 

In einer australischen Vorstadtsiedlung entdecken Paul und Ehefrau Maeve, wie sie ihr in Routine erstarrtes Sexleben wieder aufladen können. So wie ihnen ergeht es auch einigen anderen Paaren, die in derselben Strasse wohnen. Auch sie gestehen sich plötzlich ihre bisher tabuisierten sexuellen Wünsche ein und versuchen diese auszuleben. Tatsächlich revitalisieren die neuen Erfahrungen diese Beziehungen, doch werden dabei auch Grenzen überschritten, die für jeweils einen der Ehepartner unzumutbar erscheinen. «The little death» ist eine schwarze Komödie über sexuelle Tabus, über die auch in funktionierenden Beziehungen nicht gesprochen wird.

21. Januar 2017 21:00 Musik
Mehr

boys on pills / yangboy$

Was macht eigentlich Baze, wenn die Party vorbei ist? Nun, er geht arbeiten. Und während andere Rapper noch den Nachbrand vom letzten Absturz auskurieren, liefert er zusammen mit Jonny Bunko ein Konzert im Chrämi ab. Die Hits von B.O.P. sind absolut tanzbar, etliche ihrer Konzerte unvergessen und ihre Videoclips legendär und oft kopiert. Es stellt sich die Frage, wo die Mischung, die "Jonny Bunko" aka Elwont und "Dr. Broccoli", besser bekannt als Baze zusammen mit DJ Kermit und J-Steel kreiert haben, musikalisch einzuordnen ist. Ist es Techno-Grime? Etwa souliger Elektro-Hop, oder gar Acid-Rap? Wir finden es vielleicht heraus.

Eingestimmt werden wir durch das junge, freshe Kollektiv Yangboy$ aus Bern. Die Jungs treiben’s bunt: Mal cloudy, mal experimentell, aber immer attraktiv.

20. Januar 2017 21:00 Musik
Mehr

j&l defer

J&L Defer sind Anita Rufer und Gabriele De Mario, die beiden Köpfe von Disco Doom. Mit ihrem Erstling „NO MAP“ wühlen sie in den Mottenkisten ihrer musikalischen Erinnerungen, Träumen und Hoffnungen und erzeugen dabei einen kaum klassifizierbaren Verve. Hochdynamisch, leicht psychedelisch und durchs Band unglaublich stimmig. Irgendwo zwischen Dream-Pop, Alternative und Grunge. Ihr Sound ist nicht zeitgeistig, sondern kreiert vielmeher selber einem Zeitgeist. Ihre fragilen Songs wirken gefühlsverstärkend und beim Hören stellt sich eine heroinummantelnde Wärme ein - dieses Album ist darum gefährlicher als es die zarten Klänge erst vermuten lassen könnten. Welches Vergnügen, diesen Act im Chrämi begrüssen zu dürfen!

18. Januar 2017 21:00 Musik
Mehr

chrämerjazz: les singes

Nebst originell arrangierten Perlen des Gypsy-Swing-Repertoires präsentieren Les Singes Eigenkompositionen im selben Stil. Mal rasend schnell, mal melancholisch, mal euphorisch, meist harmonisch, aber immer leidenschaftlich.

16. Januar 2017 20:00 Kino
Mehr

Die Schwalbe

Mano Khalil | Schweiz 2016 | 102 min | J10

 

Auf der Suche nach ihren Wurzeln begibt sich die junge Schweizerin Mira ins irakische Kurdistan. Dort wird sie mit Waffengewalt, Willkür und Selbstjustiz konfrontiert, aber auch mit der Liebe. Begleitet vom deutschsprechenden Kurden Ramo versucht Mira ihren verschollenen Vater wiederzufinden und durchquert ein zerrüttetes und gespaltenes Land. In der rauen Schönheit der weiten Landschaft kommen sich Mira und Ramo näher. Doch die dunkle Vergangenheit und die politische Aktualität holen sie bei der Reise durch dieses Land ein, das einer der Brennpunkte der von Konflikten gebeutelten Region ist.

13. Januar 2017 21:00 Musik
Mehr

thee irma & louise + black cat bone

Thee Irma & Louise sind aus den Tundren der Nordwestschweiz gekrochen, um sich in Bern, der Stadt der Liebe und der Schweizer Punk-Werkstatt, niederzulassen. Seither sind sie Stammgäste in den muffigsten Kellerlokalen Europas. Seit 2002 feilen sie an einem Garagensound, der unterwegs Elemente des Blues, Psychedelic und Postpunk aufgesammelt hat.

Black Cat Bone sind ein Rockmusikdestillat aus malariagetränktem Blues der 20er Jahre, dem drogengeschwängertem Sound der 60er, dem schrill-rebellischen Rock der 70er und aus nachdenklichem Grunge am Ende des 20. Jahrhunderts. Ihre Songs sind gleichzeitig eine Hommage an Legenden wie John Lee Hooker, Kyuss, Black Keys und ein Aufbruch nach neuen musikalischen Ufern. Black Cat Bone haben sich zusammengefunden, um an etwas ganz Neuem zu bauen: Die Band von Menic, Emre und Matt, bringen Musikeinflüsse unterschiedlicher Jahrzehnte zusammen mit eigenen musikalischen Wurzeln aus den USA, der Türkei, Weissrussland und der Schweiz.

09. Januar 2017 20:00 Kino
Mehr

oh boy

Niko ist Ende zwanzig und hat vor einiger Zeit seinem Studium ade gesagt. Seitdem lebt er in den Tag hinein, driftet schlaflos durch die Straßen seiner Stadt und wundert sich über die Menschen seiner Umgebung. Mit stiller Neugier beobachtet er sie bei der Bewältigung des täglichen Lebens. Bis zu diesem turbulenten Tag: Seine Freundin zieht einen Schlussstrich, sein Vater dreht ihm den Geldhahn zu und ein Psychologe attestiert ihm emotionale Unausgeglichenheit. Eine sonderbare Schönheit namens Julika konfrontiert ihn mit den Wunden der gemeinsamen Vergangenheit, sein neuer Nachbar schüttet ihm bei Schnaps und Buletten sein Herz aus und in der ganzen Stadt scheint es keinen normalen Kaffee mehr zu geben. In eindringlicher Schwarz-Weiß-Ästhetik changiert «Oh boy» zwischen Melancholie und Humor und zeigt die Suche des Protagonisten nach seinem Platz in der Welt, in der eigentlich alles möglich ist.

25. Dezember 2016 22:00 Musik
Mehr

the unholy fmi x-masbeatz

Wie jedes Jahr laden wir von «Future Muzic Intelligence» zum gemeinsamen, freien und unheiligen Feiern ins Chrämerhuus in Langenthal ein. Merry Christmas!

Es gibt keinen Vorverkauf: First come, first serve!

23. Dezember 2016 20:00 Musik
Mehr

Emilio Talva

Auch in diesem Jahr macht der Gitarrist und Sänger Emilio Talva aus Guatemala in der Vorweihnachtszeit wieder Halt im Chrämi. Der gemütliche Abend mit passendem Essen aus der Chrämiküche hat bereits Tradition und ein treues Stammpublikum. Eine Reservation zum Essen ist also dringend empfoh

19. Dezember 2016 20:00 Kino
Mehr

As it is in heaven

Kay Pollak | Schweden 2005 | 130 min | J12

 

Daniel Daréus ist ein berühmter Dirigent – ein Mann auf der Höhe seiner Laufbahn. Und dennoch ist Daniel einsam und unglücklich, er fühlt sich ausgelaugt von den Anforderungen, die das Berufsleben auf diesem hohen Niveau mit sich bringt. Nach einem schweren Zusammenbruch lässt er von einem Tag auf den anderen alles stehen und liegen und kehrt an den Ort seiner Kindheit zurück: Nach Norrland, in ein kleines Dorf in Nordschweden. Der lokale Kirchenchor verhilft Daniel, seine verloren geglaubte Freude an der Musik wiederzufinden. «As it is in Heaven» ist ein mitreissender und humorvoller Film über das Abenteuer, sein eigenes Paradies zu finden.

17. Dezember 2016 19:15 Wort
Mehr

Yonni Meyer - Pony M. (AUSVERKAUFT!)

«Yonni Meyer (*1982) liebt das Leben und die Menschen. Genauso gerne schreibt sie über beides. Als Psychologin betrieb sie einst Humorforschung in Fribourg, nur um herauszufinden, dass die Praxis viel lustiger ist als die Theorie. 

Also hängte sie 2013 ihren Job an den psychologischen Nagel und lebte fortan von Luft, Liebe und ihrer Computertastatur.

Heute gilt sie als eine der meistgelesenen Onlineautorinnen der Schweiz.

«1982» ist bereits die dritte Kolumnensammlung der Zürcherin. Sie enthält Satirisches, Trauriges, Wichtiges und Geschichten, die die Welt vielleicht nicht braucht. Yonni Meyer erzählt sie trotzdem.»

 

Vorverkauf

16. Dezember 2016 21:00 Musik
Mehr

Todesdisko / Shit hits the fan

Zwischen Exzess und Monsterkater, Zürcher Langstrasse und Berner Altstadt, Euphorie und Frustration: Todesdisko strafen mit ihrem Zwei-Mann-Punkrock jedes Mundart-Klischee Lügen und singen Lieder über Dosenbier, Depression und die ewige Liebe. 

Ungehemmt und mit leichtem Hang zum Übermut packen die Jungs von SHTF altes Liedgut in massgeschneiderte Ledertschööpen. Immer knackig und originell, nie jedoch originaltreu, betreiben die drei Langenthaler Songrecycling auf höchstem Niveau

14. Dezember 2016 21:00 Musik
Mehr

Chrämerjazz: The Yellow Bellies

Die neue Berner Jazzband ‘The Yellow Bellies’ spielt von 50er -Standards bis zu modalen Stücken aus Wayne Shorters und Herbie Hancocks Repertoire. Die fünf Musiker treffen sich an diesem Abend zum ersten Mal auf der Bühne. Lasst euch überraschen!

12. Dezember 2016 20:00 Kino
Mehr

The broken circle

Felix van Groeningen | Belgien 2012 | 111 min | J12

 

Elise und Didier sind ein ungewöhnliches Paar. Elise hat ein Tattoo-Studio, Didier spielt Banjo in einer Bluegrass-Band. Er redet viel, sie hört meistens zu. Er ist ein überzeugter Atheist und ein hoffnungsloser Romantiker, sie schmückt sich mit einem tätowierten Kreuz und steht mit beiden Beinen fest im Leben. Als sie sich kennenlernen, ist es Liebe auf den ersten Blick.

Ihr Glück ist perfekt, als Maybelle geboren wird. Doch als sie im Alter von sechs Jahren ernsthaft erkrankt, gerät ihre Welt aus den Fugen und all die Wendepunkte ihrer intensiven Beziehung ziehen an ihnen vorbei. Der Film von Felix Van Groeningen wurde 2013 auf der Berlinale mit dem Panorama Publikumspreis ausgezeichnet.

11. Dezember 2016 20:00 Theater
Mehr

Di schöni Fanny

Drei Künstler und Tagediebe stolpern in dieser tragisch-komischen Geschichte durch das neblige Olten. Ihre Hingabe zur Kunst und zu den kleinen Freuden des Alltags scheint die drei Freunde zu erfüllen. Das Schicksal meint es gut mit denen, die wenig verlangen und viel geben. Doch dann tritt die schöne Fanny in ihr Leben. Allein durch ihre Präsenz bringt Fanny das scheinbar stabile Gleichgewicht der Männerfreundschaft ins Wanken. Mit der Leichtigkeit des Seins ist es bald vorbei. In rhythmisierter und dennoch ungekünstelter Alltagssprache erzählt Pedro Lenz von den Freuden und Leiden der Künstler in der Kleinstadt. Der Pianist Christian Brantschen spielt den einfühlsamen Soundtrack, den er diesen romantischen Antihelden auf den Leib geschrieben hat. Mit Lenz und Brantschen von Patent Ochsner haben sich in den letzten Jahren zwei Bühnenkünstler gefunden, die sich hervorragend ergänzen. Mit spielerischer Leichtigkeit verführen sie das Publikum sowohl mit leisen Tönen als auch mit packender Spannung.

Hier geht es zur Homepage des Stadttheaters.

10. Dezember 2016 20:00 Theater
Mehr

Di schöni Fanny

Drei Künstler und Tagediebe stolpern in dieser tragisch-komischen Geschichte durch das neblige Olten. Ihre Hingabe zur Kunst und zu den kleinen Freuden des Alltags scheint die drei Freunde zu erfüllen. Das Schicksal meint es gut mit denen, die wenig verlangen und viel geben. Doch dann tritt die schöne Fanny in ihr Leben. Allein durch ihre Präsenz bringt Fanny das scheinbar stabile Gleichgewicht der Männerfreundschaft ins Wanken. Mit der Leichtigkeit des Seins ist es bald vorbei. In rhythmisierter und dennoch ungekünstelter Alltagssprache erzählt Pedro Lenz von den Freuden und Leiden der Künstler in der Kleinstadt. Der Pianist Christian Brantschen spielt den einfühlsamen Soundtrack, den er diesen romantischen Antihelden auf den Leib geschrieben hat. Mit Lenz und Brantschen von Patent Ochsner haben sich in den letzten Jahren zwei Bühnenkünstler gefunden, die sich hervorragend ergänzen. Mit spielerischer Leichtigkeit verführen sie das Publikum sowohl mit leisen Tönen als auch mit packender Spannung.

Hier geht es zur Homepage des Stadttheaters.

10. Dezember bis 11. Dezember 2016 Spezial
Mehr

Re's Antiquitätenmarkt

Advent, Advent, das dritte Kerzlein brennt: Re's Antiquitätenkabinett in der Chrämi - Galerie.

08. Dezember 2016 20:00 Spezial
Mehr

Programmgruppe

Alle Interessierten haben hier ein Wörtchen mitzureden. Falls deine Idee bei der für alle und alles offenen Programmgruppe auf Interesse stösst, kann mir nichts, dir nichts ein Anlass auf der Chrämerhuus-Bühne daraus werden. So entsteht unser kunterbunter Veranstaltungs-Mix. Das Ziel des diesmaligen Treffens ist die Vorbereitung der Kulturnacht 2017.

05. Dezember 2016 20:00 Kino
Mehr

Only lovers left alive

Der Undergroundmusiker Adam versteckt sich in einer heruntergekommenen Villa in Detroit vor den Zumutungen der modernen Welt, während seine große Liebe Eve tausende Kilometer entfernt Zuflucht in der romantischen Kasbah von Tanger gefunden hat. Als sie spürt, dass ihr lebensmüder Gefährte seiner Unsterblichkeit ein Ende setzen will, macht sie sich sofort auf den Weg zu ihm. In diesem etwas anderen Liebesfilm sind Adam und Eve ein ebenso kluges wie kultiviertes Duo, das die Trivialität der heutigen Zeit verabscheut. Und ihre barbarischen Triebe haben diese coolen Lebenskünstler meistens unter Kontrolle. Mal tieftraurig, mal entspannt lakonisch, dann wieder von absurder Komik und immer wieder überraschend, betört dieser Film mit einem ganz eigenen Kosmos und Bildern, wie sie nur einem Jim Jarmusch gelingen.

 

Jim Jarmusch | USA 2013 | 125 min | J12

03. Dezember 2016 18:30 Theater
Mehr

ABGESAGT: "Lerne lachen ohne zu weinen" mit Kulinarität

DER ANLASS WURDE LEIDER ABGESAGT

Die Künstler Roswitha Dasch und Ulrich Raue kombinieren auf eine abwechslungsreiche Weise gesprochene Texte mit Chansons. Dabei nehmen sie Bezug auf Texte von Kurt Tucholsky aus den 20er - Jahren, der Blütezeit des deutschen Kabaretts.

In der Besetzung Gesang, Violine und Klavier zeigen die beiden Künstler Tucholskys Werk in allen Facetten und spiegeln eine Zeit des deutschen Kabaretts zwischen Agitation und Amüsement. Dabei kommen auch festtägliche Klänge nicht zu kurz.

Lassen Sie sich diese kulinarische Kombination nicht entgehen. Zwischen den lyrisch - musikalischen Programmteilen werden Sie mit einem feinen, weihnächtlichen Mehrgangmenü verwöhnt.

Reservationen: 062 923 15 50 oder auf restaurant(at)chraemerhuus.ch

Bitte mit Hinweis bei der Anmeldung: Ohne Fleisch/Fisch

28. November 2016 20:00 Kino
Mehr

Judgment - Grenze der Hoffnung

Ein kleines Dorf an der bulgarisch-türkischen Grenze, hier lebt der Mittvierziger Mityo mit seinem achtzehnjährigen Sohn Vasko. Seine Frau Fanka ist vor kurzem gestorben, das Verhältnis zum Sohn angespannt. Als Mityo seinen Job als Milchfahrer verliert, steht seine gesamte Existenz auf dem Spiel und es scheint für ihn nur noch einen Ausweg zu geben:

Er nimmt das Angebot seines ehemaligen Armee-Hauptmanns an. Er soll illegale Flüchtlinge aus Syrien über die nahe Grenze zur Türkei in die EU schleusen. Eine folgenschwere Entscheidung. Der Weg führt durch das Grenzgebiet am sogenannten Judgment-Felsen vorbei, der Mityo immer wieder an ein schreckliches Ereignis während seiner Militärzeit an der härtesten Grenze des Kalten Krieges erinnert. Jetzt hilft Mityo Menschen die Grenze zu überwinden, die er einst mit brutaler Waffengewalt verteidigt hat und wird dabei von den Schatten der Vergangenheit heimgesucht.


Stephan Komandarev | D/Bul/Kro/Maz 2015 | 112 min | J12

26. November 2016 21:00 Musik
Mehr

METALLNACHT: Occam's Razor + Anxiety

Die Musik von Occam’s Razor besticht durch einen enormen Reichtum an Farben und Formen. Verspielt, aber nie belanglos, spektakulär, aber nie effekthaschend, virtuos, aber nie narzisstisch. Komplexe Harmonieschemata werden abgelöst von holprig mäandrierenden Odd-Meter-Riffs, ausufernde Gitarrensoli und wilde Synthesizer-Eskapaden versinken im Chaos, neoklassizistische Einschübe veredeln den Mix aus Fusion Jazz, 70er-Jahre-Art-Rock und Progressive Metal.

Mit Anxiety steht ein würdiger Support auf der Bühne. Das Langenthaler Metal-Urgestein mit mehr als 20 Jahren auf dem Buckel ist im Chrämerhuus kein unbeschriebenes Blatt. Death Rock vom Feinsten, hart, melodiös und vor allem tief! Bringt eure Mähnen, und lasst sie fliegen.

21. November 2016 20:00 Kino
Mehr

Taxi Teheran

Ein Taxi fährt durch die lebhaften Strassen Teherans. Die wechselnden Fahrgäste erzählen freimütig, was sie umtreibt: Ein Raubkopierer vertickt die neueste Staffel von «The Walking Dead» und Filme von Woody Allen, zwei alte Frauen wollen Goldfische in einer offenen Glaskugel transportieren und ein vorlautes kleines Mädchen erklärt seinen Anspruch auf Frappuccino. «Taxi Teheran» ist der dritte Film, den Jafas Panahi heimlich produzierte und zur Präsentation an internationalen Festivals ausser Landes schmuggelte. Auf dem Filmfestival in Cannes wurde er für seinen Mut und seine künstlerische Leistung bejubelt.

Jafar Panahi | Iran 2015 | 82 min | J8

19. November 2016 21:00 Musik
Mehr

Michael Fehr

Wenn der Schweizer Autor Michael Fehr seine Kurztexte rhythmisch musikalisch interpretiert, entsteht eine Performance zwischen Konzert und Lesung. Dies tut er im Chrämerhuus zusammen mit dem Gitarristen Urs Müller. Es sind Kompositionen in Worten und Klängen: mal rau, mal sanft und leise, mal laut und ungestüm. Im Wechselspiel von Wort und Klang, Musik und Lyrik blühen vor dem geistigen Auge des Publikums Bilder auf, treiben aus und entfalten sich. Es wachsen Welten und kleine Universen. Es entstehen Geschichten.

Hier bei SRF Kultur:

17. November 2016 20:00 Spezial
Mehr

Spielabend Ludothek

Die Ludothek ist für Spielfreudige jeden Alters eine beliebte Adresse. Für das Chrämerhuus packen sie ihre Schätze unter den Arm, nehmen einen langen Weg auf sich und verwandeln die Gaststube zum Spielparadies. So lange sich alle an die Kollekte-Empfehlung von mind. 5.- halten, bleibt der Spass auch eintrittsfrei.

16. November 2016 21:00 Musik
Mehr

Chrämerjazz: Murmullo

Roh ist die Musik von Murmullo. Hier finden sich Anklänge an neue Musik, Bach, Rock, afrikanische Grooves und immer wieder Blues.

14. November 2016 20:00 Kino
Mehr

La Isla Minima

Im Jahr 1980 müssen die Grossstadtermittler Pedro und Juan im andalusischen Guadalquivir-Delta das Verschwinden zweier Schwestern im Teenageralter untersuchen und stossen in dem entlegenen Landstrich auf Misstrauen und Widerstand. Alte Strukturen und Kräfte aus der Franco-Zeit sind nach wie vor präsent und behindern ständig ein Vorankommen im Vermisstenfall. Erst als die verstümmelten Leichen der Mädchen im Marschland entdeckt werden, kommt Bewegung in die Ermittlungen. Nach und nach zeichnet sich ab, dass ein Serienmörder am Werk ist, der es auf junge Frauen abgesehen hat, die dem einengenden Landleben entziehen wollen. Bei ihren Nachforschungen arbeiten der besonnene Demokrat Pedro und der skrupellose Polizeiveteran Juan keineswegs immer Hand in Hand.

Alberto Rodriguez | Spanien 2014 | 105 min | J16

12. November 2016 21:00 Musik
Mehr

Modular Days: Freakclan Night

Freakclan Night an den Modulardays 2016! Ganz nach dem Motto der Modulardays wird auch am Freakclan - Abend geschraubt, gedreht und experimentiert. Neben unseren Resident - DJs Conejo und Pussy de Clubber gibt es zwei Liveperformence mit Olan Live und RenKen Live. Also kommt vorbei und lässt auch mit elektronischen Klängen den Abend versüssen.

11. November 2016 21:00 Musik
Mehr

Modular Days: Galaxist Night

Ganz im Sinne der Modular Days werden bei dieser Cosmic Vibes nicht die Platten, sondern die Knöpfe gedreht. Egal ob Synthesizer, Drum-Machine oder Groove-Box – alle erdenklichen Klangerzeuger werden aufgetischt, um dem perfekten Beat, der einzig richtigen Melodie und dem Funken Magie etwas näher zu kommen. Nebst GALAXIST werden KNACK, CHOCO & MENTHOL für eine geballte Ladung Live-Electronica sorgen. Ausserdem wird das VOLCA MASSAKER ORCHESTER seine Klangkonstruktionen performen.

09. November 2016 20:00 Wort
Mehr

Literatour

Das Amt für Kultur des Kantons Bern und die kantonale deutschsprachige Literaturkommission verleihen 2016 sieben Literaturpreise für herausragende literarische Arbeiten. Die Jury hat rund 80 Werke von Berner Autorinnen und Autoren besprochen. Ausgezeichnet werden Martin Bieri, Regina Dürig, Reto Finger, Dagny Gioulami, Meral Kureyshi, Armin Senser und Lorenz Pauli. Auch in diesem Jahr bildet die Verleihung der literarischen Auszeichnungen in Bern den Ausgangspunkt für eine Lesereihe der Preisträgerinnen und Preisträger in den verschiedenen Regionen des Kantons Bern, so auch im Chrämerhuus.

07. November 2016 20:00 Kino
Mehr

Kollektivet


«Ein kleines Haus hält unseren Geist klein»,  findet die Fernsehsprecherin Anna und überzeugt schliesslich ih- ren Mann Erik, ein Architekturdozent um die fünfzig, die frisch geerbte Villa mit ein paar Bekannten zu bewohnen. Mit ihrer Tochter Freja gründen sie im grossen Haus in einer noblen Wohngegend Kopenhagens eine Kommune. Sie bestimmen zusammen über die Grundregeln des Zusammenlebens, sie essen zusammen, sie streiten zusammen, sie festen zusammen. Die Realisierung von Annas Traum scheint perfekt. Doch dann fängt Erik mit einer seiner jungen Studentinnen eine Liebesbeziehung an und Anna schlägt das ungeheuerliche vor: Auch für die schöne Emma soll es Platz im Haus haben. Die neue Situation stellt die Gemeinschaft – besonders aber Anna – vor eine Zerreissprobe.


Thomas Vinterberg | Dänemark 2016 | 90 min | J12

31. Oktober 2016 20:00 Kino
Mehr

Jo Siffert: Live fast - die young

1971 trauerten an Jo «Seppi» Sifferts Beerdigung über 50‘000 Menschen in den Strassen seiner Heimatstadt Fribourg. Siffert war ein volksnaher Star, der nach seinem frühen Tod zum Mythos wurde; ein Getriebener und ein Antreiber, der allen, die ihn kennenlernen durften, in lebhafter Erinnerung geblieben ist. Noch heute gilt er als einer der zehn besten Autorennfahrer aller Zeiten. Dreieinhalb Jahrzehnte nach seinem tragischen Unfalltod in Brands Hatch wird der legendäre Fribourger endlich zum Filmhelden.

Men Lareida | Schweiz 2005 | 85 min | J7

29. Oktober 2016 18:00 Musik
Mehr

Modular Days: STS Ambient Jam

Das STS (Synthesizer Treffen Schweiz) performt einen 6-stündigen Synthesizer-Ambient-Jam in der Gaststube, von 18.00-24.00 Uhr. Mit dabei ist auch wieder das eindrucksvolle OpenSource Video-Synthesizer Projekt Synkie von Anyma, den Bastel-Künstlern aus Fribourg. Fast die Hälfte des Raumes (für 80 Personen) werden durch Künstler + Synthesizer in Beschlag genommen. Zum Glück bleibt die andere Hälfte den Besuchern vorbehalten.

28. Oktober bis 06. November 2016 Spezial
Mehr

Modular Days

Wie in den vergangenen Jahren präsentiert der Chrämerhuus Kulturverein erneut die den Synthesizern und elektronischer Musik gewidmeten ModularDays. Über zwei Wochenenden hinweg wird in der Galerie getüftelt, gespielt, präsentiert, diskutiert und musiziert. Neben den Anlässen in der Galerie sind Konzerte in der Gaststube geplant.

An den ModularDays, welche alle rund alle 1.5 Jahre im Chrämerhuus Langenthal statt finden, sind Leute mit verschiedensten Synthesizern anzutreffen. Es gibt Analoge, Digitale, Halbmodulare, Eurorack-Modularsysteme sowie auch grosse Formate. Wer mit Synthesizern arbeitet, Klangdesign macht, experimentelle oder groovige Elektronikmusik performt, der ist herzlich eingeladen, mit seinen Geräten aktiv in der Galerie teilzunehmen. Die Form ist offen, Tauschen ist möglich.
Es sind jedoch alle herzlich eingeladen. Besucher können sich einen Eindruck von der Klangvielfalt von Synthesizern holen und einen Blick in diese Welt werfen. Treffen, zuhören, sich von fachkundigen Leuten vor Ort informieren lassen, an geplanten oder spontan organisierten Workshops teilnehmen, Videodokumentationen anschauen, oder eben selber mitmachen. Vieles soll möglich sein im Rahmen dieses Anlasses. In der Gaststube vom Chrämerhuus werden an mehren Wochenenden diverse Anlässe (Parties, Konzerte) stattfinden. An den Sonntagen sind in der Galerie auch DIY-Workshops geplant - und in jedem Fall gibt es ein offenes und familiäres Ambiente, rücksichtsvolles Verhalten und eine gute Stimmung.

Weitere Infos gibt's hier.


24. Oktober 2016 20:00 Kino
Mehr

Berner Filmpreis - Die Kurzfilmrolle

Im Rahmen des Berner Filmpreises 2016 kommt das Publikum der Filmnächte auch in diesem Jahr wieder in den Genuss einer Juryauswahl der besten eingereichten Kurzfilme…

21. Oktober 2016 21:00 Musik
Mehr

Trampeltier Of Love

Zu viel des Guten ist gerade recht. Sie sind schon separat recht gut, zusammen aber - sapperlot! Die beiden Berner Matto Kämpf und King Pepe, gemeinsam mit dem Luzerner Vollzeit-Tubisten Marc Unternährer. Es gibt einiges an Text zu hören. Das ist lustig, und manchmal berührt es auch. Und es hat sogar eine Tuba dabei. Denn was die Banane bei den Früchten, ist die Tuba bei den Instrumenten: Sie verheisst viel Spass.

Das kreative Bühnen-Chaos aus Musik und Texten fasziniert, überzeugt und begeistert. Denn das Trampeltier erfreut sich an den träfen Sprüchen und struben Sätzen. Und: Sie glauben an die grosse Liebe. Das ist lustig, aber auch recht schön.

20. Oktober 2016 20:00 Spezial
Mehr

Spielabend Ludothek

Die Ludothek ist für Spielfreudige jeden Alters eine beliebte Adresse. Für das Chrämerhuus packen sie ihre Schätze unter den Arm, nehmen einen langen Weg auf sich und verwandeln die Gaststube zum Spielparadies. So lange sich alle an die Kollekte-Empfehlung von mind. 5.- halten, bleibt der Spass auch eintrittsfrei.

19. Oktober 2016 21:00 Musik
Mehr

Chrämerjazz: Luumu

Adina Friis führt ihr Publikum in eine Welt der Vorstellung, Mystik, Poesie. Von den «elfischen» Wäldern des Nordens inspiriert, ist ihr musikalisches Projekt «Luumu» eine Reise von der Sicherheit in das Unerwartete. Eine Geschichte über das, was man sich selber dabei vorstellt!

17. Oktober 2016 20:00 Kino
Mehr

MPS - Jazzin' The Black Forest

Passend zu den Jazztagen Langenthal (11.10.2016 - 23.10.2016) und als Eröffnung der neuen Filmsaison in der Färbi Langenthal zeigt das Chrämerhuus den Film MPS - Jazzin' The Black Forest. 
Keinen anderen europäischen Jazzproduktionen wurde in den letzten Jahren so viel Beachtung geschenkt, wie dem deutschen Jazzlabel MPS (Musik Produktion Schwarzwald). Sowohl Sammler als auch DJs aller Kontinente sorgen dafür, dass die Scheiben aus den 60er und 70er Jahren aus Villingen zu Höchstpreisen den Besitzer wechseln. So wurden in 20 Jahren über 600 Jazzplatten veröffentlicht, viele vom Gründer und Besitzer Hans-Georg Brunner Schwer (HGBS) im eigenen Tonstudio produziert. Dabei veröffentlichten nicht nur einheimische Musiker wie Wolfgang Dauner, Albert Mangelsdorff, Eberhard Weber, die Gebrüder Kühn oder Volker Kriegel ihre Platten auf dem gegründeten Label, auch Stars wie z.B. Oscar Peterson, George Duke, Jean-Luc Ponty, Lee Konitz, Charly Mariano, Kenny Clark, Francis Boland, Cecil Taylor, oder Dave Pike gehörten zum festen Künstlerstamm. Neben HGBS produzierte der legendäre "Jazzpapst" Joachim-Ernst Behrendt über 130 Veröffentlichungen für SABA/MPS, darunter wegweisende europäische Freejazz LPs, wie auch die LP-Serie Jazz meets the World, mit der der Grundstein für die sogenannte Weltmusik gelegt wird.

2005, Regie: Elke Baur

15. Oktober 2016 21:00 Musik
Mehr

Illeist Collective

Mit ihrer neuen EP «As Long as There Are Spotlights» präsentiert das schwedisch-schweizerische Illeist Collective zum wiederholten Male den Facettenreichtum ihres kreativen Schaffens: Eine verspielte und kompromisslose Reise durch verschiedene musikalische Genres. Experimentierfreudig, zugänglich und nie trivial – abseits des Mainstreams und mit einer vordergründigen Einfachheit, die Raum für Entdeckungen lässt. Multidimensionale Sounds werden liebevoll orchestriert, festgefahrene Pop-Muster neu gezeichnet und grosse Melodien zelebriert. Hier trifft Altes auf Neues, Analoges auf Digitales und Überlegtes auf Gefühltes. Ein enthusiastisches Hoch auf die musikalische Vielfalt, mit viel Liebe zum Detail.

14. Oktober 2016 20:00 Wort
Mehr

Chrämerslam #24

Neue Worte braucht das Land, und wir halten sie für euch bereit. Nun werden diese noch feinsäuberlich auf ihre performative Tauglichkeit hin geprüft. Poetinnen und Poeten aus nah und fern freuen sich bereits auf dich und ein exzessiv klatschendes Publikum. Du bestimmst, wer eine Runde weiter kommt, du bestimmst, wer gewinnt - also schwing dich auf dein Fahrrad und mach dich zur Zielgruppe! An der Moderation sorgen der stets eloquente RemoRickenbacher und der oft zersauste Valerio Moser für kecke Situationen. 

13. Oktober 2016 20:00 Spezial
Mehr

Programmgruppe

Alle Interessierten haben hier ein Wörtchen mitzureden. Falls deine Idee bei der für alle und alles offenen Programmgruppe auf Interesse stösst, kann mir nichts, dir nichts ein Anlass auf der Chrämerhuus - Bühne daraus werden. So entsteht unser kunterbunter Veranstaltungs-Mix. Das Ziel des diesmaligen Treffens ist die Vorbereitung der Saison März bis Mai 2017. 

26. September bis 10. Oktober 2016 Spezial
Mehr

Betriebsferien Restaurant

Das Restaurant Chrämerhuus hat vom 24.9.2016 - 10.10.2016 Betriebsferien und bleibt somit geschlossen.

23. September bis 25. September 2016 19:00 Galerie
Mehr

Art Exhibition: Shireen Ali

Nach Ausstellungen in Syrien und Frankreich zeigt die syrische Künstlerin Shireen Ali ihre Werke nächstes Wochenende ab Freitag, 23. September 19.00 Uhr in der Galerie des Kulturzentrums Chrämerhuus in Langenthal. Viele ihrer Bilder fussen in dunklen Ereignissen während des syrischen Bürgerkriegs,entwickelten im Prozess des Verarbeitens jedoch ein farbenfrohes Eigenleben. Gerne erläutert die junge Künstlerin selbst die Entstehungsgeschichten hinter ihren Bildern.

 

Einige Bilder von ihr finden Sie auf ihrer Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Shireenali-Art-Work-342076755939052/

21. September 2016 21:00 Musik
Mehr

Saisonauftakt Chrämerjazz: Trio Esche

Das kammermusikalisch besetzte Trio mit Geige, Klavier und Kontrabass spielt starke Eigenkompositionen inspiriert von nordeuropäischer Folklore, Blues und Romantik.

Laura Schuler: Geige; Luzius Schuler: Klavier; Lisa Hoppe: Kontrabass

03. September 2016 16:30 Musik
Mehr

Fiesta

Um den Sommer richtig ausklingen und noch einmal Ferienstimmung aufkommen zu lassen, hauchen wir am 3.September dem Chrämi lateinamerikanisches Flair ein.

Es gibt bereits ab 16:30 draussen Musica Latina, Cocktails, Spiele und typische Gerichte und Snacks. Ab ca. 20:00 wird der Abend mit Live - Musik von La Kulebra begleitet und im Anschluss erfolgt eine Party mit DJ im Chrämi für alle Geniesser, Tanzlustigen und/oder Musikbegeisterten.

26. August 2016 19:00 Wort
Mehr

LiteRadTour - Das Slammobil in Langenthal

Sommer, die perfekte Zeit für eine Fahrradtour, oder für Poesie, oder für beides zur gleichen Zeit! Erneut lädt Valerio Moser mit seinem SlamMobil dazu ein, sich auf das eigene Velo zu schwingen und den Slam Poeten aus nah und fern zu lauschen. Seid nicht überrascht wenn das gut wird!

Obacht!: Begrenzte Platzzahl. Wer mitradeln will meldet sich am besten mit einer Nachricht an Valerio Moser an. 

Hier geht es zum Facebook - Event: https://www.facebook.com/events/521765208018321/

21. August 2016 10:00 Musik
Mehr

Wuhrplatzfest: Sonntag 21.8.2016

 

. . . . . .Brunch ∆10:00
Von klassischer Rösti und rockigem Speck: "EGuete"

. . . . . . Re Lüdis Antiquitäteninsel ∆ 10:00
Brocante, Marché, Antiquités,
Perlen, Schnäppchen, Ladenhüter unter weissen Sonnenschirmen.

. . . . . . Vinyl Pusher Caravan ∆ 14:00
Sommermusik und Tanzbeineuphorika aus dem VW Bus.


. . . . . .Auslöffeln!

20. August 2016 09:00 Musik
Mehr

Wuhrplatzfest: Samstag 20.8.2016

 

 

Ab 12:00 Speis und Trank


. . . . . . Re Lüdis Antiquitäteninsel ∆ 10:00 - 16:00
Brocante, Marché, Antiquités, Perlen, Schnäppchen, Ladenhüter unter weissen Sonnenschirmen.


. . . . . . Kunsthandwerkermärit ∆ 09:00 - 16:00
Kunsthandwerk aus der Region - (fast) wie immer.


. . . . . . Kinder - Flohmi ∆ 10:00 - 14:00
Kinder, ihr seid herzlich eingeladen. Bringt ein Tuch mit – und schon können Jung und Alt durch eure Schätze schmökern. Jedoch nur, wenn der Petrus mitspielt, denn bei Regen kann der Flohmi leider nicht stattfinden.


. . . . . . Pfadi Langenthal ∆ 11:00 - 16:00
Basteln, spielen und lachen – ob gross oder klein, bei der Pfadi Langenthal ist jedes Kind herzlich willkommen.


. . . . . . Ludothek Langenthal ∆ 13:00 - 15:00 
Die Ludothek bereichert das Fest wieder mit allerlei Spiel und Spass für Kind und Kegel.


. . . . . . Dub Spencer & Trance Hill ∆ 20:00
Die neuen Helden des Spaghetti Western kommen aus der Schweiz und reiten ihren Monster-Dub durch den urbanen Dschungel des 21. Jahrhunderts: Dub Spencer & Trance Hill spielen instrumentalen psychedelischen Dub-Reggae mit Rock- und Trance-Einflüssen. Was andere Bands nur im Studio schaffen, bringt das Quartett live auf die Bühne.


. . . . . . Lord Kesseli And The Drums ∆ 21:30
Lord Kesseli and the Drums machen verlangsamte, elektronische Clubmusik, oder anders gesagt: Synthetische Science Fiction mit analoger Wut im Bauch.


. . . . . . The Dead Brothers ∆ 23:00
Ihr Blues, der von jeher tief durch die Seele ging, paart sich mit einer rauen wie auch herzlichen Attitüde aus Folk, psychotischem Punk, Bluegrass, Rock’n’Roll und Weltmusik. Und es entsteht wieder diese typische DEAD BROTHERS - Romantik: Friedrich Nietzsche, mittelamerikanische Revolutionäre und der Teufel persönlich trinken gefährlich harten Schnaps.


. . . . . . Freakclan ∆ 00:00 - 03:00
Die Freakclan - Crew freut sich erneut,die Afterparty zu beschallen. Wer sich noch an letztes Jahr erinnert, weiss wie heiss es im Chrämerhuus zu und her ging. Dieses Jahr werden die Temperaturen nochmals erhöht!


. . . . . . Dampfbad ∆
Zu sehr das Tanzbein geschwungen? Wir bieten eine Auszeit.

19. August 2016 20:00 Musik
Mehr

Wuhrplatzfest: Freitag 19.8.2016

. . . . . . Speis und Trank ∆ ab 19:00 

. . . . . . Knackeboul ∆ 20:00
Der ehemalige Langenthaler David Kohler aka. Knackeboul kommt zusammen mit Chocolococolo und seinem neuen Album KNACKTRACKS zurück in die Heimat. Mit Loopgerät Gudrun, einer Mini-Drum-Machine und einem kleinen Synthi vereint der Künstler seine Liebe zu Loops, verspielten Soundscapes und vertrackten Lyrics.

. . . . . . Evelinn Trouble ∆ 21:30
Evelinn Trouble gilt als unberechenbare und mitreissende Live-Künstlerin. Mit Domi Chansorn am Schlagzeug, Flo Götte am Bass und Olivier Zurkirchen an den Keys hat sie virtuose Partner an der Seite, die ihre dynamischen und stimmgewaltigen Songs live zum schillern bringen - eine Achterbahn der Gefühle, auf psychedelische Balladen folgen hymnische Refrains, durchbrochen von brachialen Gitarrensolos.

. . . . . . Destilacija ∆ 23:00
Ratterklapper-Rocker-General Mario Batkovic hat eine unheilige Allianz geschmiedet: Jugos und Jungfrauen, Rap und Rüeblihosen, Bier und Blöterliwasser. Stilgrenzen schmelzen dahin wie Eiswürfel im Whiskeyglas, der Soundcocktail lässt das Mark in der Wirbelsäule gefrieren und jagt den Puls hoch in den Rock’n’Roll- Himmel, wo die Engelchen bosnisch-emmentalerische Schla ieder säuseln.

. . . . . . Galaxist ∆ 00:00 - 03:00
Wer ohne Scheuklappen durch das Langenthaler Nachtleben geht, war sicher schon einmal an einer Party vom Kollektiv GALAXIST. DJ XS, DJ RUTHLESS und DIVINE SUPINE scheuen sich jedenfalls nicht, die Gaststube auch heuer zu beschallen. Belasert wird natürlich auch - mit LISA LASER.

. . . . . . Dampfbad ∆
Für ganz Mutige: Self-Made-Pro -Schwitzhütte!

18. August 2016 21:30 Musik
Mehr

Wuhrplatzfest: Donnerstag 18.8.2016

Ab 19:00 Speis und Trank


. . . . . ROGER F. ∆ 21:30
ROGER F. spielt antikapitalistischen Glamrock. Er schreit intellektuelle Texte durch den Raum und wuchtet dazu in die Gitarre. Aufgewachsen am Jurasüdfuss, hatte er eine Kindheit lang Zeit, sich mit Nebel vollzusaugen. Heute hockt er im Breitsch und betrachtet skeptisch den blauen Himmel.

 
. . . . . Sir Super Smart ∆ 22:30
90ies - Eurodance - Trash eignet sich optimal, um fürs Fest vorzuglühen, sich auf Neues (oder eben schon tausendmal Gehörtes) einzustimmen oder mal gehörig durchzudrehen. 

28. Mai 2016 09:00 Spezial
Mehr

Weltspieltag auf dem Wuhrplatz

Am 28. Mai ist Weltspieltag. Kommt vorbei auf dem Wuhrplatz und spielt mit!

9 - 11 Uhr: Spielzeugbörse

Ab 11 Uhr: Festwirtschaft, Spielbus, Streetsoccer - Anlage, Workshop zum Thema "Reise der Hoffnung".

15 und 18 Uhr: Hiphop - Show der Tanzgruppen von TokJo

20. Mai 2016 18:30 Spezial
Mehr

Langenthaler Kulturnacht

Eine schöne Mainacht lang buntes Treiben für die ganze Familie: Mit Kinderschwarm Lorenz Pauli und seinen Geschichten zum Staunen und Lachen. Mit dem Berner Singer/Songwriter und Ausnahmemusiker Hank Shizzoe im Super - Trio, den Kabarett/Comedy - Senkrechtstartern Bastler & Grautier und Bridjet & Wynu zur After - Party.

18. Mai 2016 21:00 Musik
Mehr

Chrämerjazz: Nils Fischer Quartett - the great harry hillman

Chrämerjazz: Nils Fischer Quartet – The Great Harry Hillmann
Dass der Hürdenläufer Harry Hillmann eine musikalische Ehrung verdient, wurde spätestens mit seinen drei Goldmedaillen bei den Olympischen Spielen 1904 klar. Dank Nils Fischer (s, bcl), David Koch (g), Samuel Huwyler (b) und Dominik Mahnig (dr) bekommt er sie. Das Schweizer Quartett pflegt einen griffigen und eigenständigen Sound. Das ist Jazz von heute.

14. Mai 2016 22:00 Musik
Mehr

Cosmic Vibes

Das Bieler Produzenten - Duo Simpig zählt zur Speerspitze der zukunftsorientierten elektronischen Musik aus der Schweiz. Ihre tanzbeinsortierenden Livesets haben sie bereits am Electron und am Montreux Jazzfestival vortragen. Shake It - Maschine, die eine Hälfte des Duos, sorgte zudem mit einem Remix des Dubstep - Urgesteins Kode9 mächtig für Furore. Abgerundet wird das neuste Cosmic Vibes - Programm von Galaxist. Mit Lisa Laser vom Packungsbeilage - VJ - Kollektiv kommt auch das Auge nicht zu kurz an diesem Abend. 

13. Mai 2016 21:00 Musik
Mehr

Grimsvötn

Der Langenthaler Luzius Schuler (Keys) schreibt die Kompositionen und Texte, Claire Huguenin singt, Christian Spahni (Bass) und Emanuel Künzi (Drums) treiben den Puls und Florian Möbes (Git) sorgt für den Pfeffer. Gleichermassen von Jazz und Folk berührt, lassen Grimsvötn diese Einflüsse weit hinter sich. Ihr Alternative Pop hat eine eigene Handschrift.

Vorverkauf: www.petzitickets.ch/event_description.php

12. Mai 2016 20:00 Spezial
Mehr

Programmgruppe

Alle Interessierten haben hier ein Wörtchen mitzureden. Falls deine Idee bei der für alle und alles offenen Programmgruppe auf Interesse stösst, kann mir nichts – dir nichts ein Anlass auf der Chrämerhuus - Bühne daraus werden. So entsteht unser kunterbunter Veranstaltungs - Mix.

07. Mai 2016 21:00 Musik
Mehr

Troubas Kater

Sie sind die klar die Band der Stunde: Troubas Kater rennen überall offene Türen ein. Nicht verwunderlich, wenn man ihren unwiderstehlichen, aber höchst persönlichen Stilmix hört. Da ist Mundart, Rap, Chanson, Folk, Pop, Tango und alles, was sich der fünfköpfigen Band sonst noch in den Weg stellt, zu hören. QC, Kopf der Band und Frontmann von «Männer am Meer» hat sich eine zweijährige Auszeit gegönnt und meldet sich hier im wahrsten Sinne des Wortes mit Pauken und Trompeten eindrücklich zurück.

Vorverkauf: www.petzitickets.ch/event_description.php

06. Mai 2016 21:00 Musik
Mehr

Plattentaufe: The great light of slow Support: The late night show

Mit THE GREAT LIGHT OF SLOW treffen hitverdächtige Hymnen auf kraftvolle Klangwände. Ungebändigter Rock paart sich mit störrischem Alternative zur charakteristischen Eindringlichkeit. Nie banal, aber stets zugänglich laden diese fünf Musiker aus dem Raum Langenthal mit ihren neuen Album «Homebound» auf eine packende Reise für Herz und Ohren. Mit Marcel Lappert (voc/guit/keys), René Flückiger (drums), Stephan Heiniger (bass), Fabio Buchschacher (guit), Dimitri Hefermehl (guit/voc/keys).
Als supporting act bringen THE LATE NIGHT SHOW aus Langenthal mit Marc Dähler (voc/keys), Philip Grossen (voc/guitar), Janosch Hugi (guitar), David von Arx (bass) und Simon Hugi (drums) Gedanken, Gefühle und Emotionen zum Klingen – manchmal nachdenklich und ruhig, manchmal schrill und laut. Aber immer mit Herzblut und Freude am gemeinsamen Spiel.

Vorverkauf: www.petzitickets.ch/event_description.php

01. Mai 2016 11:00 Theater
Mehr

Literarischer Ausklang mit Sonntagsbrunch

Im Rahmen des Abschlussfestes "Der Vorhang fällt! DAS Theaterfest"

ENDE GUT, ALLES GUT! Zum Abschluss des Theaterfestes und der 100-jährigen Ära des Stadttheater Langenthal, lädt das «Chrämerhuus Theater» zu einem literarischen Ausklang mit einem sonntäglichen Brunch ein. Ein letztes Mal lassen wir unser Aug schweifen durch «diese heiligen Hallen» und verabschieden uns mit einem Ausblick auf die ZUKUNFT.

Urs Mannhart, in Rohrbach aufgewachsen, lebt und schreibt in Langenthal, veröffentlicht Prosa und Reportagen. Derzeit arbeitet er an einem neuen Roman, aus dem er ein paar Kostproben vorlesen wird. Das klingt dann ungefähr so:

„Dies hat mir gestern einer erzählt, von dem ich annehmen muss, er habe ein bisschen gar viele Tassen im Schrank, ein kleines Bravourstück hat er sich im Central aus dem Mund geschüttelt, mit Bierschaum im Schnauz und einer Glut in den Augen. Das kommt vor, von diesem Schlag finden sich in Langenthal immer wieder neue Ausgaben, sympathische Querschläger, Menschen halt, die mit ein bisschen viel Gefühl für die verborgenen Dinge dieser Welt durchs Leben stapfen wie durch die tief verschneite Hochebene Tibets, während all die anderen, die einem regulären Beruf anheimgefallen sind, erst ihre Bürostunden absitzen, um dann ihre Freizeit in Pendlerzügen und Supermärkten zu verbringen, oft missgestimmt, weil es stets welche gibt, die weniger weit pendeln und mehr einkaufen.“

Dies ist eine Veranstaltung des Stadttheater Langenthal in Kooperation mit dem Chrämerhuus Theater.

30. April 2016 21:00 Theater
Mehr

Das grosse Finale - Eine Nacht zum Feiern

Lassen Sie sich überraschen! Doch eines ist sicher, das Untergangsorchester aus dem Jahrhundertfilm von James Cameron «Titanic» ist mit dabei: I Salonisti. Auch wenn das «Schiff» nicht untergeht, nur wieder «seetauglich» gemacht wird, steht fest, dass eine 100-jährige Ära zu Ende geht. Grund zu feiern, die Korken knallen zu lassen, das Feuerwerk zu zünden und das Tanzbein zu schwingen, ganz nach dem Motto: «Die schönsten Tage im Leben sind die Nächte».

30. April 2016 19:00 Theater
Mehr

Die Besetzung

Zwei sich gegenseitig ausschliessende Arten, die Welt, und die Bretter, die eben diese Welt bedeuten, zu betrachten, stoßen in einem Dialog aufeinander, der immer mehr zum Zweikampf wird. Paula Völlmer vertritt die Beratungsfirma, die der Stadt radikale Einschnitte im Theaterhaushalt vorschlagen will. «Mit Zahlen lässt sich nicht diskutieren» ist ihr Credo.

Ticket Vorverkauf:


Theaterkasse:

jeden Freitag 18-20 Uhr oder jeweils eine Stunde vor jeder Aufführung

Telefonisch:
062 922 26 66 (Mo bis Fr 8-9/18-19 Uhr)

E-Mail:
stadttheater@langenthal.ch 

29. April 2016 20:00 Wort
Mehr

Sterchi, Camenisch, Brantschen

Lesung mit Musik

Der Berner Autor Beat Sterchi liest aus seinem neuesten Buch «U no einisch» - Spoken Word Texte von den Tücken der modernen Reise, vom Essen und Trinken, von der Kunst und überhaupt vom Leben. Der Bündner Autor Arno Camenisch liest aus seinem neuesten Roman «Die Kur», ein abgrundkomisches Buch über die Liebe und den Tod. Musikalisch begleitet werden sie auf der Bühne von Christian Brantschen, Pianist bei Patent Ochsner. 

Vorverkauf:  www.petzitickets.ch/event_description.php

26. April 2016 20:00 Spezial
Mehr

Mitgliederversammlung Kulturverein Chrämerhuus

Alle Vereinsmitglieder sind herzlich zur jährlichen Mitgliederversammlung eingeladen.

Die Traktanden: 1. Protokoll der HV vom 23.04.15;
2. Jahresbericht 2015;
3. Rechnung 2015;
4. Budget 2016;
5. Mutationen;
6. Wahlen;
7. Varia.

Der Jahresbericht 2015 und das Budget 2016 sind ab dem 10. April 2016 auf Anfrage zur Einsicht an der Bar im Chrämerhuus erhältlich.

25. April 2016 20:00 Kino
Mehr

Sin Nombre

Cary Fukunaga / Mexico 2009 / 96 min / J14

Zwei hoffnungslose Geschichten, ein gemeinsames Schicksal: Die junge Sayra versucht mit ihrem Vater und ihrem Onkel von Honduras aus in die USA zu gelangen. In der mexikanischen Grenzstadt Tapachula springen sie auf Güterzüge auf, welche sie bis an die amerikanische Grenze bringen sollen. Flüchtlinge sind jedoch für die zahlreichen kriminellen Banden, die in Mexiko ihr Unwesen treiben, ein leichtes Opfer.

Bei einem Zugüberfall versucht Lil’ Mago, der Gangleader von Mara Salvatrucha, Sayra zu vergewaltigen. Lil’ Magos Begleiter Casper hat mit dem Anführer noch eine Rechnung offen und verhindert die Vergewaltigung in dem er den Anführer ersticht. Fortan befindet sich Casper auf der Flucht mit dem Ziel, ebenfalls in die USA zu gelangen. Derweil entwickelt Sayra Gefühle für ihren todgeweihten Beschützer.

24. April 2016 16:00 Galerie
Mehr

Leaving Langenthal #4: #Longvalley – Langenthal war einmal

Journalistin und Sängerin Milena Patagônia vermisst die schweizer Durchschnittsstadt in Wort und Ton und greift zu grössenwahnsinnigen Mitteln: Aus Langenthal wird «Longvalley», zusätzlich gibt es einen suchmaschinenfreundlichen Hashtag und am Ende eine Disco für alle. Zu gegebener Zeit können sie Milena Patagônia auf ihrer Facebook - Seite folgen, um zu sehen, was in #Longvalley so läuft. 

Die Facebook - Seite finden sie hier:  www.facebook.com/milenapatagonia

23. April 2016 21:00 Musik
Mehr

Freakclan

Die Freakclan - Bande startet unter dem Motto «Technology» erneut im Chrämi durch. Der Partymotor wird in diesem exklusiven Party - Event von den Djs Pussy da Clubber alias Jesse James, Conejo und dem Live-Act renKen angetrieben. 

20. April 2016 21:00 Musik
Mehr

Chrämerjazz: Fabian Baur Quartett - Lifestream

Die Musik erschafft surreale Traumwelten, geprägt von unendlichen Weiten und kahlen Einöden. Sie führt vorbei an städtischen Wüsten, verlassenen Achterbahnen, schwebenden Gartenliegen und gleissenden Sternen. Die Musiker arbeiten mit viel Raum und suchen die Balance zwischen stillen Momenten und kraftvollen Grooves. Dabei sind Einflüsse aus zeitgenössischem Jazz und Alternative Rock erkennbar.

18. April 2016 20:00 Kino
Mehr

Like father, like son

Hirokazu Kore-eda / Japa 2013 / 120 min / J16

Der ehrgeizige Architekt Ryota erklimmt Stufe um Stufe auf der Karriereleiter. Zum Bild des zielstrebigen Erfolgsmenschen gehören natürlich auch seine hübsche Ehefrau Midori und ihr gemeinsamer sechsjähriger Sohn Keita.

Ein Telefonanruf aus dem Spital, in dem Keita geboren wurde, stellt das Leben der jungen Familie plötzlich auf den Kopf. Die beiden Eltern werden nämlich informiert, dass der Junge nicht ihr leiblicher Sohn ist, sondern damals kurz nach der Geburt mit einem anderen Kind vertauscht wurde. Keitas leibliche Eltern sind Ladenbesitzer, welche wiederum den leiblichen Sohn von Ryota und Midori als ihren eigenen Sohn aufgezogen haben. Die beiden Ehepaare stehen nun vor einer schwierigen Entscheidung: Wer behält welches Kind?

16. April 2016 20:00 Musik
Mehr

Kuhn Fu

Lav Kovac, Christian Kuhn, Esat Ekincioglu und Ziv Taubenfeld: Vier Männer, vier Nationalitäten, und ein Groove. Geleitet vom Gitarristen Christian Kuhn lässt sich dieses außergewöhnliche Quartett weder durch Geographie noch durch Genre definieren. Gitarre, Bass und Schlagzeug schaffen einen umwerfenden Klangkörper, während die Klarinette die flüchtige Materie durchbohrt und ihren Extrembereich erreicht. 

 

Vorverkauf: www.petzitickets.ch/event_description.php

14. April 2016 20:00 Spezial
Mehr

Programmgruppe

Alle interessierten haben hier ein Wörtchen mitzureden. Falls Deine Idee bei der für alle und alles offenen Programmgruppe auf Interesse stösst, kann mir nichts – dir nichts ein Anlass auf der Chrämerhuus - Bühne daraus werden. So entsteht unser kunterbunter Veranstaltungs-Mix. 

11. April 2016 20:00 Kino
Mehr

Kops

Josef Fares / Schweden 2003 / 91 min / J12 

Högsboträsk ist ein kleines Dorf in der schwedischen Provinz. Friedlich, ruhig und idyllisch ist hier das Leben. Dies ist für die meisten Bewohner ja angenehm und vorteilhaft, doch es gibt eine Gruppe von Menschen, die nichts gegen ein wenig Unruhe und Kriminalität hätte: Die Polizisten. Dem schüchternen aber liebenswerten Jakob, dem von Hollywood-Actionfilmen bessesenen Benny und ihren Dienstkollegen wird sogar mit der Schliessung des Postens gedroht.

Die Zentrale schickt die hübsche Jessica, um diese Schliessung durchzuführen. Doch die Polizisten wissen diese Schliessung mit eigenen Mitteln zu verhindern.

08. April 2016 20:00 Wort
Mehr

Chrämerslam #23

Neue Worte braucht das Land, und wir halten sie für euch bereit. Nun werden diese noch feinsäuberlich auf ihre performative Tauglichkeit hin geprüft. Poetinnen und Poeten aus nah und fern freuen sich bereits auf dich und ein exzessiv klatschendes Publikum. Du bestimmst, wer eine Runde weiter kommt, du bestimmst, wer gewinnt - also schwing dich auf dein Fahrrad und mach dich zur Zielgruppe! An der Moderation sorgen der stets eloquente RemoRickenbacher und der oft zersauste Valerio Moser für kecke Situationen. 

04. April 2016 20:00 Kino
Mehr

The Shipping News

Lasse Hallström / USA 2001 / 91 min / J14

Quoyle ist mit der billig-erotischen Petal verheiratet und liebt sie beinahe abgöttisch. Petal hingegen findet ihren Ehemann grässlich langweilig und verspürt alles andere als mütterliche Gefühle für die gemeinsame Tochter Bunny. Als Petal bei einem Unfall auf tragische Weise im Auto ertrinkt, kümmert sich Quoyles Tante Agnis zumindest vorübergehend um die Hinterbliebenen. Sie beabsichtigt Quoyle und Bunny nach Neufundland, in die Heimat ihrer Vorfahren, mitzunehmen. Quoyle entschliesst sich dem unbekannten Land einen Besuch abzustatten und findet im uralten, verlassenen Haus seiner Familie mehr schlecht als recht Unterkunft. Seine beruflichen Aussichten sind in dem kleinen Fischerdorf nicht allzu rosig, dafür lernt er die junge Witwe Wavey kennen. 

 

03. April 2016 19:00 Theater
Mehr

Längs und Breit

Eigentlich würde es genügen, wenn hier als Beschrieb nur zwei Namen stehen würden: Pedro Lenz und Werner Aeschbacher. Beide sind uns ein Begriff! Mit Pedro Lenz und Werner Aeschbacher gastieren gemeinsam zwei Kulturtäter aus unserer Region mit nationaler Wirksamkeit und internationaler Wirkung!

Wir bezeichnen gerne Pedro Lenz als unseren Pedro aus dem Oberaargau, und sind dabei überaus stolz, wenn auf seiner Homepage steht, dass er in Langenthal aufgewachsen ist. Werner Aeschbacher wirkt ebenfalls national und macht seine Musik mit dem Handörgeli wieder einem breiten Publikum zugänglich. In der Kombination «Längs und Breit» sind die beiden am Humorfestival in Arosa aufgetreten, ein echtes Oberaargauer Exportgut. Die Kombination von Lang und Breit lässt unsere Erwartungen hochschlagen und wird uns mit jeder Sicherheit nicht enttäuschen.


Im Anschluss ein Amuse-Bouche im Vestibül

Theaterkasse: jeden Freitag 18-20 Uhr oder jeweils eine Stunde vor jeder Aufführung

Telefonisch: 062 922 26 66 (Mo bis Fr 8-9/18-19 Uhr)

E-Mail: stadttheater@langenthal.ch 

01. April 2016 20:00 Theater
Mehr

Des Teufels General

Berlin, Spätherbst 1941. Front - Offizier Fliegergeneral Harras wird von der Gestapo verdächtigt, in die Sabotageaffäre um mysteriöse Abstürze von Kampfmaschinen verwickelt zu sein. Schmidt-Lausitz stellt ihm ein Ultimatum mit der Forderung, innerhalb von zehn Tagen herauszufinden, wer der Urheber der Sabotageakte ist. Uraufgeführt 1946 im Schauspielhaus Zürich, wurde das Stück zum grössten Theatererfolg der Nachkriegsjahre. 

Ticket Vorverkauf:


Theaterkasse:

jeden Freitag 18-20 Uhr oder jeweils eine Stunde vor jeder Aufführung

Telefonisch:
062 922 26 66 (Mo bis Fr 8-9/18-19 Uhr)

E-Mail:
stadttheater@langenthal.ch 

31. März 2016 20:00 Spezial
Mehr

Spielabend Ludothek

Die Ludothek ist für Spielfreudige jeden Alters eine beliebte Adresse. Für das Chrämerhuus packen sie ihre Schätze unter den Arm, nehmen einen langen Weg auf sich und verwandeln die Gaststube zum Spielparadies. Solange sich jeder an die Kollekte Empfehlung von mind. 5 CHF hält, bleibt der Spass auch eintrittsfrei. 

27. März 2016 16:00 Galerie
Mehr

Leaving Langenthal #3: Hotel Europa

Entdeckungsfreudige Menschen aus allen Richtungen sind jeweils für zwei Wochen zu Gast bei Einheimischen. In dieser Zeit gehen sie in den Räumen der Galerie Chrämerhuus ihren künstlerischen Projekten nach und werden beobachtende Teile (und Auslöser?) der lokalen Ereignisströme. Jeden letzten Sonntag im Monat laden sie in die Galerie ein und geben Einblicke in ihre Erlebnisse und Taten.

#3: Hotel Europa

Zwei Eingewanderte gönnen sich einen Blick auf die Schweiz. Sie versuchen sich in der Formulierung zukunftsgerichteter Ansprachen, mit all dem Zurück- und Umherschauen, das solch eine Aufgabe mit sich bringt. Eine Untersuchung in Zeit und Bild.

21. März 2016 20:00 Kino
Mehr

Erbarme dich: Matthäus Passion Stories

Ramon Gieling | Neuseeland 2014 | 99 min | J12

Optisch beeindruckende Atmosphären und eine verworrene Erzählung, in der Menschen wie Peter Sellars, Emio Greco, Simon Halsey und der Maler Rinke Nijburg von ihrer besonderen Beziehung zur Musik von Bach erzählen, während Pieter Jan Leusinks Bach Choir & Orchestra für die musikalische Untermalung sorgt und eine Gruppe Obdachloser in die Rolle des Publikums schlüpft. Mit Bachs Arie Erbarme Dich aus der Matthäus-Passion komponiert Ramón Gieling einen visionären und nahtlosen Bewusstseinsstrom, der die Tiefe und die Komplexität von Bachs Meisterwerk widerspiegelt. Ein Erlebnis, das alle Sinne anregt und den Fokus auf die Musik und ihr Erleben richtet. Der Christus in Bachs Passion verkörpert ein universelles Bild des menschlichen Leidens und Gielings Film stellt eine weitgefasste Untersuchung der Universalität an, die von Bachs Musik heraufbeschworen wird. Unbestritten einer der bedeutendsten Musikfilme des Jahres. (Katalog Visions du Réel 2015)

Bar ab 19.30 Uhr

Trailer

19. März 2016 22:00 Musik
Mehr

Cosmic Vibes

Die nächste Raumfahrtmission steht bevor. Mit dem Berner Dr. Mo (Maurice Könz), ergänzt ein vielseitiger DJ das Astronautenteam von Galaxist. In der Clublandschaft ist er vor allem als Resident-DJ im Bonsoir bekannt. Dort versetzt er die Hauptstädter mit einer Mischung aus Trap, Rap und Electro regelmässig in Ekstase. Wann immer er dem Tanzpublikum unerwartet einen perfekt passenden Track auftischt und dieses jubelt, huscht ein Lächeln über sein Gesicht. Und das passiert bei seinen DJ-Sets ziemlich oft. Dr. Mo ist aber auch Komponist, Klangkünstler und Performer. Er arbeitet für Film-, Theater- und Tanzproduktionen und schreibt Songs. Wir freuen uns zu hören, in welche kosmische Sphären er uns führen wird.

16. März 2016 21:00 Musik
Mehr

Chrämerjazz: Straight ahead Jazz

Die Basis des Zusammenspiels der vier jungen Berner Musiker ist die gemeinsame Leidenschaft für den swingenden Straight Ahead Jazz. Neben eigenen Kompositionen spielen sie vor allem Stücke aus den Repertoire moderner Tenorsaxophon-Quartette, von John Coltrane, Wayne Shorter über Jerry Bergonzi hin zu Bob Mintzer.

14. März 2016 20:00 Kino
Mehr

Winter Sleep

Nuri Bilge Ceylan | Türkei 2014 | 196 min | J16

Aydin betreibt zusammen mit seiner jungen Frau Nihal ein kleines Hotel in Zentralanatolien. Zudem besitzt er einige Immobilien und ist der reichste Mann in der ansonsten sehr armen Gegend. Ebenfalls mit dem Paar im Hotel lebt Aydins Schwester Necla, die sich vor kurzem hat scheiden lassen und noch nicht ganz darüber hinweggekommen ist.
Während des langen Winters verirren sich nur wenige Touristen in sein Hotel, so hat er alle Zeit der Welt, seinem Hobby nachzugehen: Aydin verfasst philosophische Kolumnen für eine Lokalzeitung. Diese Kolumnen führen des öfteren zu Diskussionen mit seiner Schwester, die seine Weltanschauung nicht verstehen kann. Und auch von seiner Ehefrau Nihal hat er sich entfremdet: Sie fühlt sich eingeengt und bevormundet. Sorgen bereitet ihm schliesslich auch Hamdi, der eines seiner Häuser bewohnt und die Miete nicht bezahlen kann.

Bar ab 19.30 Uhr

Filmkritik

12. März 2016 19:00 Spezial
Mehr

Krimi & Kulinarik mit Bruno Chef de Police

Fabrizio die Paolo und das Chrämerhuus Team schwingen wieder gemeinsam die Kochlöffel. Die Pausen des französischen Mehrgang Menüs füllt Ruth Purtschert mit Episoden aus «Bruno Chef de Police» von Martin Walker.

«Bruno Chef de Police» entführt Krimifans in das französische Périgord. Der Polizist Bruno Courrèges ermittelt als „Chef de Police“ seit 2008 in der Krimi-Reihe von Martin Walker. In den Fällen greift der schottische Autor regionale Themen und politische Geschehnisse auf. Da der Dorfpolizist Bruno leidenschaftlicher Koch ist, fließt viel der französischen Küche in die Bücher ein und lockert die spannenden Kriminalfälle rund um Mord, Raub, Betrug und Tierquälerei auf. Sechs Bücher sind bisher in der Reihe erschienen.

Reservation: 062 923 15 50 / restaurant(at)chraemerhuus.ch

10. März 2016 20:00 Spezial
Mehr

Programmgruppe

Hast du etwas zu unserem Kultur-Salat dazu zu geben? Senf oder auch einfach gute Ideen?

Die Programmgruppe ist der Täter des Chrämerhuus-Kulturprogramms und heckt an den berühmt, berüchtigten Treffen immer wieder neue Streiche aus. Alle Interessierten haben hier ein Wörtchen mitzureden! Falls Deine Idee bei der Programmgruppe auf Interesse stösst, kann mir nichts – dir nichts ein Anlass auf der Chrämerhuus-Bühne draus werden. So entsteht unser kunterbunter Veranstaltungs-Mix, der für Vegis, Fleischliebhaber oder auch Veganer etwas zu bieten hat.

So, jetzt du! Senf oder Fragen?

Sonst einfach vorbeikommen. Die Programmgruppe freut sich über neue Zutaten, Gesichter und Komplizen. 

09. März 2016 20:00 Musik
Mehr

Toni Vescoli feat. Amanda Shaw & Band !AUSVERKAUFT!

«66», sein letztes vielgerühmtes Studio-Album, und das legendäre «TEGSASS» sind zwei Perlen in Toni Vescolis musikalischem Schaffen. Zur Live-Premiere von «66» wurde die quirlige Fiddlerin Amanda Shaw 2008 extra aus New Orleans eingeflogen. Die Teufelsgeigerin Amanda wird das Publikum auch jetzt mit ihrer Spielfreude und ihrem Power mitreissen. Toni freuts. Gestandenen Musiker stehen den beiden mit Verve bei: Sauterelles-Gitarrist Peter Glanzmann, Christoph Beck am Schlagzeug und Felix Müller am Bass, Markus Maggi am Akkordeon und Keyboard.

Das exklusive Sextett präsentiert auf der Chrämi-Bühne einen satten Querschnitt durch Vescolis reichhaltiges Schaffen. Klar, dass auch seine Bob Dylan-Übersetzungen nicht fehlen. Amanda Shaw würzt die Show mit eigenen Songs. Bref: Mundart und Englisch aber auch etwas Französisch und Spanisch, viel mehrstimmiger Gesang, Gitarrensound vom Feinen, Akkordeon und Fiddle-Furioso. Ein grooviger Mix aus Rock, Blues und einem zarten Schuss Country, frech gewürzt mit Cajun und Tex-Mex. Das ist nicht nur für stramme Americana-Fans ein Muss. 

Vorverkauf online

07. März 2016 20:00 Kino
Mehr

Tout un hiver sans feu

Greg Zglinski | Schweiz 2004 | 88 min | J12

Inmitten einer kargen winterlichen Landschaft im ländlichen schweizerischen Jura versuchen Jean und Laure, den sechs Monate zurückliegenden dramatischen Tod ihrer fünfjährigen Tochter in den Flammen ihrer Scheune zu verarbeiten. Während Laure in eine immer tiefere Depression gleitet und sich schliesslich freiwillig zur Behandlung in eine psychiatrischen Klinik begibt, entkommt auch Jean der Erinnerung und seinen Schuldgefühlen nicht und wird immer schweigsamer. Dazu kommt noch, dass das Paar durch die fehlende Bewirtschaftung des Hofes immer mehr in finanzielle Schwierigkeiten gerät. Deshalb ringt sich Jean schliesslich durch, in die Stadt zu gehen, um dort in einer Metallfabrik zu arbeiten. Dort lernt er die Kosovo-Albanerin Labinota kennen, während dem sich die Beziehung zu seiner Frau immer mehr distanziert.

Bar ab 19.30 Uhr

Öffnungszeiten

Montag: Ruhetag

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag: 11.30 - 24.00 Uhr

Freitag: 11.30–02.00 Uhr
Samstag: 10.00–02.00 Uhr
Sonntag: 10.00–00.00 Uhr


AFTERNOON TEA

Nur mit Voranmeldung! 

Jeweils Samstags von 14.00h bis 17.00h

Tee im Krug mit Snacks, Sweets & Savouries:

Muffins, Sandwiches, Scones, Patisserie…
Dazu können Sie feinste Teespezialitäten aussuchen, wahlweise auch 1 Krug Kaffee.

Afternoon oder High Tea ist eine Mahlzeit. Sie erhalten eine Dreier - Etagère an den Tisch.

Der unterste Teller ist gefüllt mit Salzigem, in der Mitte die berühmten süssen und salzigen Scones und auf der obersten Etage türmen sich die Süssigkeiten.