Betriebsferien vom 26. September bis 9. Oktober 22

ModularDays – Ambient Jam

Synthesizer haben in den 70er und vor allem seit Beginn der 80er Jahre die populäre Musik stark beeinflusst. Schon früher aber, in den 50er und 60er Jahren, wurden verschiedene Klangerzeugungs-, Klangbearbeitungs- und Modulationselemente über Kabel miteinander verbunden um neue elektronische Klänge und Konzepte zu kreieren. Bei Steuerspannungen, von langsamen Modulationen bis in den hörbaren Audiobereich, gibt es keine Grenzen. Das Routing wird beim klassischen Modularsystem physisch mit Kabel realisiert („gepatcht“). Es gibt nur beschränkte Rekonstruktionsmöglichkeiten. Experimentieren ist angesagt.

Es entwickelten sich in den vergangenen Jahrzehnten verschiedene Philosophien und unterschiedliche Techniken für die Klangsynthese, wobei vor allem die durch Dr. Bob Moog mit dem Minimoog bekannt gewordene, subtraktive Synthese schon früh populär wurde. Doch gibt es auch andere, nicht minder interessante Techniken, wie z.B. additive Synthese, nichtlineares Waveshaping und dynamische Frequenzmodulationen. Der analoge Synthesizer hat im letztem Jahrzehnt ein echtes Revival erlebt. Heute ist vieles davon nun auch in Form von digitalen und hybriden Modulen verfügbar. Alles ist vermischt und bereichert sich gegenseitig. Firmen reproduzieren klassische Modelle und entwickeln auch ganz neue Konzepte. Die Kreativität der Hardwarehersteller geht seitdem Hand in Hand mit der Wiederentdeckung der Möglichkeiten von Synthesizer und Interface durch Elektromusiker. Auch die analoge Videosynthese mit Hilfe von modularen Hardwaresystemen steht wieder im Trend.

Öffnungszeiten

Di                 11.00-24.00h
Mi-Do         11.30-24.00h
Fr                 11.30-ca. 2.00h
Sa                10.00-ca. 2.00h
So                10.00-ca. 24.00h

Bei schlechter Witterung ist das Chrämerhuus an Di, Mi & Do von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der Mittagspause.

Wir freuen uns auf euren Besuch.